Jugend - Turniere

Bitte "antippen"
Jugend
Jugend

Sebastian Halbauer startet erfolgreich in die Sommersaison


Pünktlich zum Start der Sommersaison meldet sich HTC Nachwuchsspieler Sebastian Halbauer erfolgreich zurück. Nach einer langwierigen Verletzungspause von acht Wochen ist das Nachwuchstalent auf dem Weg zurück zur alten Spielstärke. Der elfjährige trat im Mai bei den 8. Swiss Life Junior Open in Hamburg und bei den Norddeutschen Jugendmeisterschaften an. Bei beiden Turnieren spielte er stark auf und belegte bei beiden Turnieren Rang Drei.
Sebastian Halbauer konnte bei seiner Rückkehr auf den Tennisplatz überzeugen. Bei den 8. Swiss Life Junior Open begeisterte Sebastian Halbauer von Beginn an mit starken und packenden Partien. Er startete in der Altersklasse U12. Seine erste Begegnung konnte Sebastian klar mit 6:0 und 6:1 für sich entscheiden. In Runde zwei zeigte er Nervenstärke und gewann mit 4:6, 6:2 und 10:4 gegen einen stark aufspielenden Raphael Weiß vom TV Bierden von 1990 e.V. Seine Achtel- und Viertelfinale Partien konnte Halbauer jeweils in zwei Sätzen für sich entscheiden. Im Halbfinale unterlag der HTC Spieler nach deutlicher Führung Konstantin-Hamish Becker vom Suchsdorfer Sportverein von 1921 mit 7:5, 6:7 und 4:10. „Leider hat Sebastian im Halbfinale Nerven gezeigt und die Begegnung nach einer 5:1 Führung im zweiten Satz noch abgegeben. Er kann dennoch mit seiner Leistung zufrieden sein. Wir sind mit verhaltenen Erwartungen in die Turniersaison gestartet. Für Sebastian war es wichtig, Spielerfahrung zu sammeln und das Vertrauen zu seinem eigenen Körper zurückzugewinnen“, erzählt Jugendwart Marcel Schelesnow.

 
Bei den Norddeutschen Jugendmeisterschaften gelangte Sebastian Halbauer als Nachrücker ins Hauptfeld. Durch seine lange Verletzungspause war er nicht automatisch für die Meisterschaften qualifiziert. Sebastian startete auch hier in der Altersklasse U12 und erreichte in Norderstedt nach zwei hart umkämpften Begegnungen, die er jeweils im dritten Satz für sich entscheiden konnte, das Halbfinale. In diesem unterlag er mit 3:6 und 0:6 deutlich Marlon Menzler vom TC Herford.
Für Sebastian Halbauer stehen in den nächsten Monaten weitere Turniere an. Nicht immer finden diese in der näheren Umgebung statt, auch das Training des Nachwuchsspielers wird stetig weiter ausgebaut. „Wir würden uns sehr freuen, wenn sich Sponsoren melden, die Sebastian und weitere junge Talente auf ihrem weiteren sportlichen Weg unterstützen möchten. Turniermeldungen, Fahrtkosten und Hotelunterbringungen, aber auch Ausrüstungs- und Trainingskosten schlagen mit einer nicht geringen Summe zu Buche“, erklärt Marcel Schelesnow. Bei Rückfragen zu diesem Thema schreiben sie an info@htc-braunschweig.de

04.06.2021   Britt Biernoth

Bitte "antippen"
Jugend
Jugend

Michelle Nikiforow spielt eine erfolgreiche Wintersaison.

Pressemitteilung vom26.02.2020;
in der BZ am 27.02.2020

Michele Nikiforow, erfolgreiche Nachwuchsspielerin beim Heidberger Tennis-Club, erzielte im Februar den nächsten großen Erfolg der Wintersaison.
Bei den TNB-Meisterschaften der Jugend in Isernhagen ging sie als ungesetzte Spielerin ins Turnier und belegte den dritten Platz.
Die 13-jährige, mit der Leistungsklasse 13, startete in der Altersklasse U 14. Die ersten beiden Begegnungen konnte sie jeweils mit 6:4 und 6:1 für sich entscheiden. Dabei warf sie in Runde zwei die an Nummer acht gesetzte Finya Nöring aus dem Turnier. In der dritten Runde spielte sie eine packende Partie gegen die Nummer drei der Setzliste Aaliyah Nkansah (LK 10). Die Partie ging mit 4:6, 6:3 und 6:2 an die HTC Spielerin.
Im Halbfinale lieferte sich Michelle Nikiforow ein hart umkämpftes Match gegen die Nummer zwei der Setzliste und die spätere Turniersiegerin Edona Ibrahimi (LK 9) und unterlag knapp mit 6:3, 0:6 und 4:6.

Jugendwart Marcel Schelesnow ist zufrieden mit der Leistung des HTC-Schützlings: „Michelle ist von Beginn an stark in die Wintersaison gestartet. Als Spielerin für die Region Harz-Heide beim TNB-Doppelcup in Veltenhof gab sie keinen Satz ab“, so Schelesnow. Gemeinsam mit ihrer Mannschaft, bestehend aus sechs weiteren Spielerinnen und Spielern, belegte sie Rang 1. „Der jüngste Erfolg bei den TNB-Meisterschaften zeigt, dass Michelle konstant auf einem hohen Spiellevel agiert und auch bei kritischen Spielständen die Nerven und den Überblick behält.
Spielt sie weiter auf diesem hohen Niveau sollte das Minimalziel, der maximal mögliche Aufstieg um fünf Leistungsklassen in die LK 8, bis zum Ende des LK Jahres im September erreicht werden können. Ein schöner Bonus wäre eine Platzierung in der DTB Damen Rangliste“, berichtet Jugendwart Marcel Schelesnow.
Aktuell zeigt Michelle Nikiforow auch auf Verbandsebene, bei den Damenpunktspielen an Position 1, dass sie eine ernstzunehmende Gegnerin ist.

26.02.2020   Britt Biernoth


Impressum    Kontakt    Datenschutz    Sitemap